banner lila


Claus C Fischer über Steinfresh

Dem Unternehmen Garten- und Landschaftsbau Claus C. Fischer liegt die Arbeit buchstäblich zu Füßen

Garten- und Landschaftsbau Claus C. Fischer hat ein neues Veredelungssystem für Pflasterflächen

team cfischer"Wir waschen Steine!" Jetzt muss Herr Fischer selbst schmunzeln. Dennoch meint er seine Worte ernst. Zusammen mit seinem Team hat das Meerbuscher Unternehmen ein System zur Verfügung, mit dem es vergraute und vergrünte Hofflächen und befestigten Wegen ein frisches Aussehen zurückgibt.
Wie so oft, ist die Grundidee für das unternehmerische Konzept einfach: Kaum sind Höfe und Wege gepflastert, dauert es nicht lange, bis die schönen -und oftmals nicht gerade billigen - rötlichen oder schwarzen Betonsteine, beziehungsweise Ziegel oder marmorierten Natursteine und Platten, entweder grün oder grau geworden sind. Dies liegt meist entweder an der unausweichlichen Algen- und Moosbildung durch überschattenden Grünbewuchs sowie allgemeiner Schmutzbelastungen.

"Was einstmals für eine kurze zeit schön aussah, wirkt jetzt nur noch ungepflegt!" fasste Fischer den Ärger nahezu aller Hausbesitzer zusammen. Viele Hausbesitzer haben bereits versucht, mit Hochdruckreiniger wie auch chemischen Keulen ihre Pflasterflächen wieder ansehnlicher zu machen. Doch der Erfolg währt nur wenige Wochen - und nach einigen Monaten sieht alles schlimmer aus als vorher.

"Hochdruckreiniger spritzen zwar den ganzen Schmutz beiseite, rauen die Oberflächen aber dabei derart auf, dass sich danach Algen und Moos um so besser festsetzen können", nennt Fischer den größten Haken beim Reinigen mit Wasserdruck.
Und wer eine chemische Keule einsetzte, verseuchte vor allem das umliegende Erdreich, ohne grundsätzlich etwas gegen die Entstehung des Grünbelages getan zu haben. Ohne Wasser geht es zwar auch mit dem neuen System nicht, doch werden damit die Pflasteroberflächen nicht ausgespritzt, sondern mit einem Spezialgerät in einem mechanischen verfahren gewaschen - Und dies mit Tiefenwirkung. Selbst bei starker Verschmutzung ist es nicht nötig, zusätzlich ein Reinigungsmittel zu verwenden. Doch der eigentliche Clou ist ein wässriges Imprägnierungsmittel, das frei von Lösungsmitteln und auch sonst umweltfreundlich ist.

"Durch die Imprägnierung der Oberflächen werden Poren verschlossen, und die Steine nehmen weniger Feuchtigkeit auf", erklärte der Unternehmer. Und die Rezeptur des Mittels verhindere zusätzlich die erneute Entstehung von Grün- oder anderen Schmutzbelägen über Jahre hinaus - übrigens auch bei neuen Steinen.
Der Imprägnierungsflüssigkeit lassen sich zudem lichtechte Farbpigmente beimischen. Damit können die ursprünglichen , inzwischen verblassten Steinfarben zurückgeholt und auf Wunsch mit Farbschlägen in Grau, Rot, Sand und Anthrazit verstärkt werden.

"Die Intensität lässt sich den Kundenwünschen anpassen", weiß Claus Fischer.
Er kümmert sich gerne um die Kundenberatung und die Weiterbildung der Mitarbeiter für den künftigen Steinveredelungsservice, denn die Imprägnierung erfordert spezielles Know-how, da jede Pflasterfläche individuell behandelt werden muss.
Die Aufbereitung und Veredelung unansehnlich gewordener Pflasterflächen mit Hilfe dieses neuen Verfahrens, das die Umwelt nicht belastet, aber dafür Grünbelägen für lange Zeit den Garaus macht, dafür macht sich das Meerbuscher Unternehmen stark.

Die Jahrespflege - Viele Jahre Freude an gepflegten Pflasterflächen.

Sie können von der Steinfresh - Veredelung zurecht eine lang andauernde, pflegeleichte Pflasterfläche erwarten. Da die behandelten Steine zwar sauber bleiben, jedoch die Fugen durch Moosbewuchs immer wieder den Gesamteindruck stören, empfehlen wir Ihnen, mit uns eine Jahrespflege zu vereinbaren. 1 x jährlich im Frühjahr wird dann eine Pflege aufgebracht, die den Bewuchs in den Fugen unterbindet. Unser Steinfresh-Pflegemittel (100% biologisch abbaubar) hilft wirksam gegen Vergrünung. Es wirkt gegen Sporen und verhindert ein Aufkeimen von Samen im Fugenbereich.


Mit des Steinfresh - Jahrespflege erhalten Sie sich über viele Jahre eine perfekte Pflasterfläche.