Postfach 2231

40645 Meerbusch

Tel.
Fax 
Mobil 
02159 / 17 75
02159 / 528 111
0172   / 208 66 77


Alternativen zu herkömmlichen Gehölzhecken

Staudenhecken überzeugen in Funktionen wie Sichtschutz, Raum-und Grenzbildung eben so gut wie Gehölzhecken. Zu dem zeichnen sie sich aus durch Artenreichtum, hohe, jahreszeitliche Dynamik, geringen Grenzabstand, sowie einen hohen ökologischen Wert. Staudenhecken lassen sich sowohl zur langjährigen, als auch zur temporären Raumbildung einsetzen. Anders als mit Gehölzen wird in kürzester Zeit der gewünschte Effekt beispielsweise mit kurzlebigen Pflanzen ( ein-und zweijährige) erzielt.
Bei den Staudenhecken ist bewusst darauf geachtet worden, dass der Pflegeaufwand so gering wie möglich gehalten wird. So reicht in der Regel ein kompletter Rückschnitt im Jahr aus. Dieser erfolgt beim Ausklang des Winters, vor dem Austrieb der Zwiebelpflanzen. Das Schnittgut kann als Mulchmaterial in der Pflanzung gelassen werden. Schnee ist für die Pflanzen kein Problem, sie richten sich meist nach dem Abtrocknen wieder auf.
Hecken wirken wie ein Rahmen für das Gartenbild. Bei der Heckenauswahl kann es hilfreich sein, alt ehrwürdige Hecken der Gegend als Vorbilder zu nehmen. Dies ist der Indiz dafür was im Boden und Klima gut zurecht kommt. Es gibt laubabwerfende Hecken, immergrüne Hecken, freiwachsende Hecken, Staudenhecken, Sichtschutzhecken, Obstspaliere und Einfassungselemente für Wege, Plätze und Rabatte.